Vereine
Was für miese Aussichten!

Am 2. Mai wurde beim Yachtclub Zug traditionsgemäss zum Saisonbeginn die Fahne gehisst.

Für den Yachtclub Zug: Claudia Streuli
Merken
Drucken
Teilen

Maximale Gruppengrösse 15 Personen und Dauerregen bei kalten 8 Grad. Die nationalen Regatten auf dem Zugersee mussten schon im Vorfeld abgesagt werden, weil die Gruppen einfach zu gross sind. Im Vorstandskreis und bei Nieselregen wurde die neue Klubfahne aufgezogen und weht nun wie der gute Geist für die nächsten Monate über dem Klubhaus am Hafen in Zug.

Bruno Oldanis Segeljacht Tabaluga war zur Saisoneröffnung feierlich geschmückt.

Bruno Oldanis Segeljacht Tabaluga war zur Saisoneröffnung feierlich geschmückt.

Bild: PD

Acht tapfere Crews machten ihre Boote zum Auslaufen bereit. Bruno Oldani und Hans-Jörg Spiess haben zur Ehre des Tages Ihre beiden Schiffe «über die Toppen geflaggt» geschmückt.

Zwischen 13.30 und 13.45 meldeten sich die Teams auf dem Wasser beim Startboot, so konnte sichergestellt werden, dass nie mehr als fünf Personen gleichzeitig zusammenkommen. Fliegend erhielten die Crews zudem ein leckeres Apéro-Paket. Unterdessen hat der Föhn aufgeklart – mit glitzerndem Wasser und einer schönen Brise Wind wurde Punkt 14.06 Uhr mit dem Überfahren der Start­linie die Saison offiziell eröffnet.