EVP spricht sich für Konkordanz aus

Die Evangelische Volkspartei gibt eine Wahlempfehlung für den zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen ab.

Drucken
Teilen
Paul Winiker und Korintha Bärtsch. (Bilder: Boris Bürgisser)

Paul Winiker und Korintha Bärtsch. (Bilder: Boris Bürgisser)

(pd/fi) Die Evangelische Volkspartei des Kantons Luzern unterstützt im zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen Paul Winiker (SVP) und Korintha Bärtsch (Grüne).

Dies im Sinne der Konkordanz, teilt die EVP mit. «Die SVP und Links-Grün haben aus Sicht der EVP des Kantons Luzern Anrecht auf je einen Sitz in der fünfköpfigen Regierung», heisst es in der Mitteilung. Weiter teilt die Partei mit, dass sie es positiv einschätze, dass Links-Grün mit Korintha Bärtsch eine Frau für den zweiten Wahlgang nominiert hat.

Aktuelle Nachrichten