Landwirtschaft

Zustupf für Milchbauern in der Zentralschweiz

Ein Glas Milch: Boni für Milchbauern in der Zentralschweiz (Symbolbild)

Ein Glas Milch: Boni für Milchbauern in der Zentralschweiz (Symbolbild)

Die Milchbauern in der Zentralschweiz erhalten 2009 einen Bonus: Die ZMP zahlt ihren Lieferanten 1,5 Rappen pro Kilo vom Mai bis Dezember 2009 gelieferte Milch aus. Ein Durchschnittsbetrieb erhält somit einen Zustupf von rund 1200 Franken.

Der Milchmarkt war auf den 1. Mai 2009 liberalisiert worden. Die Genossenschaft Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) schreibt in ihrer Mitteilung, sie könne dank des Systemwechsels beim Milchpreis schneller auf den Markt reagieren. Die Milchvermarktung der ZMP habe sich insgesamt positiv entwickelt.

Davon sollen auch die Lieferanten der ZMP profitieren. Der Vorstand entschied deshalb, rückwirkend einen Bonus von 1,5 Rappen pro Kilogramm gelieferte Milch auszuschütten. Davon ausgenommen ist die Bio-Milch. Insgesamt dürfte den Milchbauern rund drei Millionen Franken ausbezahlt werden, sagte Carol Aschwanden, ZMP-Geschäftsführerin ad interim, auf Anfrage.

Die ZMP belässt ihre Milchpreise unverändert. Der A-Milchpreis für Molkereimilch liegt somit weiterhin bei 62,4 Rappen pro Kilo. Der Richtpreis der Branchenorganisation ist bei 62,0 Rappen festgelegt. Seit Mai sei der Preis relativ stabil geblieben, bilanziert Aschwanden.

Die Branchenorganisation Milch (BO Milch) hatte sich am Montag nicht auf einen neuen Richtpreis einigen können. Der BO gehören sowohl Produzenten wie Verarbeiter an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1