Zürich

Zürcher Wohnungsnot: Immoscout lässt Zürcher wieder gratis inserieren

(Symbolbild)

Leer stehende Wohnungen sind in der Stadt Zürich eine Rarität

(Symbolbild)

Weil viele Wohnungen in Zürich unter der Hand vergeben werden, hatte die Online-Wohnungsbörse Immoscout24 vorübergehend das Inserieren kostenfrei angeboten. Die Aktion wird nun verlängert, nicht zuletzt, weil sie bei Zürchern gut ankam.

Weil in der Stadt Zürich viele Wohnungen unter der Hand vergeben werden, hat die Online-Wohnungsbörse «Immoscout24» zwischen Anfang Jahr und Ende März das Inserieren von Mietwohnungen in Zürich von sämtlichen Kosten befreit.

Wie die „Schweiz am Sonntag“ schreibt, wird diese Aktion nun verlängert. «Ab Anfang September und bis vorläufig Ende Jahr werden wir die Kampagne wieder aufnehmen», sagt Immoscout-Sprecherin Cornelia Magnin der Zeitung.

Ausschlaggebend dafür ist nicht zuletzt das positive Fazit aus der Kampagne Anfang Jahr: «Seit Beginn der Aktion konnten wir gegenüber der Vorjahresperiode die Anzahl Privatinserate verdreifachen», sagt Immoscout-Chef Martin Waeber der Zeitung.

Wer in der Stadt Zürich eine Wohnung weitervermieten wolle, müsse dies nicht zwingend über den öffentlichen Markt machen.

Immoscout habe Grund zur Annahme, dass ihre Kampagne eine positive Tendenz ausgelöst habe und mehr Wohnungen öffentlich ausgeschrieben würden.

Kein Thema sind Kostenlos-Inserate beim Online-Portal Homegate: «Dank unserer Plattform kann eine Immobilie schneller vermietet oder verkauft werden», sagt Homegate-CEO Heinz M. Schwyter dem Blatt. «Diese Dienstleistung hat einen Preis». (nch)

Meistgesehen

Artboard 1