Wirtschaft

Zürcher Gastrokette schliesst wegen Corona vorübergehend die Tore

Die Betriebe der Holenstein Gastro gehen in eine Coronapause. Bis wann ist derzeit noch offen.

Die Betriebe der Holenstein Gastro gehen in eine Coronapause. Bis wann ist derzeit noch offen.

Die Holenstein Gastro kapituliert vor dem Coronavirus. Man schliesse die Türen in den 15 Betrieben in und um Zürich «mit schwerem Herzen für die nächste Zeit».

(mg) Es sei jetzt der Punkt erreicht, «wo Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis mehr stehen», schreibt die Holenstein Gastro auf Facebook. Zu der Kette gehören 15 Restaurants, Pubs und Bars, sowie zwei Hotels. Darunter unter anderem die Bierhalle Wolf und die AKT-Restaurants. «Wir geben nicht auf und kämpfen weiter, einfach hinter verschlossenen Türen... und wir werden alle gestärkt aus dieser Krise zurückkommen», heisst es in dem Statement. Wann man zurückkomme, heisst es im Beitrag nicht. Gegenüber «Radio 1» geht die Geschäftsführerin derzeit vom Frühling aus – dann könne man wieder draussen sitzen. Die Holenstein Gastro beschäftigt rund 180 Mitarbeiter.

Meistgesehen

Artboard 1