Allerdings war das Wachstum im Vorjahr stark gewesen wie der Verband Cemsuisse am Freitag mitteilte.

Im ersten Quartal 2019 hatten die Zementlieferungen noch um beinahe 5 Prozent zugenommen, so dass sich im ersten Semester insgesamt ein knappes Minus von 0,2 Prozent ergab. Der Anteil des Schweizer Zements stieg dabei um gut 2 Prozentpunkte auf 73,6 Prozent.

Der Anteil des Zements, welcher an Transportbetonwerke geliefert wurde, stieg im Halbjahr auf rund 74 Prozent (VJ 71%). An Ortbetonanlagen bei Grossbaustellen wurden rund 19 Prozent geliefert (VJ 21%). Nach wie mehr als die Hälfte (51%) der Zementlieferungen der Schweizer Zementwerke wurde auf der Schiene transportiert.