Schuldenbegleichung

Zahlungsmoral von Schweizer Unternehmen auf Tiefpunkt

Unternehmen zahlen immer später

Unternehmen zahlen immer später

Die Zahlungsfreudigkeit der Schweizer Unternehmen ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Mit 20,1 Tagen Verzug im Januar bis April 2009 zahlten sie ihre Rechnungen so unpünktlich wie noch nie, teilte die Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet (D&B) mit.

D&B erfasst das Zahlungsverhalten von 500'000 Schweizer Unternehmen seit 2006. Besorgniserregend sei insbesondere das hohe Tempo der Verschlechterung. Dieses sei nicht alleine auf den konjunkturellen Einbruch zurückzuführen, schrieb D&B weiter.

Die rasche Verschlechterung begründet die Auskunftei mit dem so gennannten Domino-Effekt: Ein Unternehmen ziehe das nächste in die Negativspirale hinein, indem es seine Rechnungen nicht zahle.

Gemäss Statistik ist der Kanton Schwyz die "positive Ausnahme". Diese haben sich mit 14,9 Tage Verspätung im Vergleich zum vierten Quartal 2008 nicht verschlechtert. Die schlechtesten Zahler sind in den Kantonen Tessin mit 32 Tagen und Genf mit 27,9 Tagen Verspätung angesiedelt.

Meistgesehen

Artboard 1