Verhaftung in Türkei

Walliser Polizeikommandant nach Rückkehr «sehr froh»

Zurück in der Schweiz: Der Walliser Polizeikommandant Christian Varone (Archiv)

Zurück in der Schweiz: Der Walliser Polizeikommandant Christian Varone (Archiv)

Der Walliser Polizeikommandant Christian Varone ist am frühen Mittwochabend in die Schweiz zurückgereist. Nach der Landung am Flughafen in Zürich zeigte er sich «sehr froh, wieder in der Schweiz zu sein». Gegenüber der Türkei hege er aber keinen Groll.

Er sei ein Optimist und habe immer geglaubt, bald wieder in Freiheit zu sein, sagte Varone nach seiner Ankunft in Zürich vor Journalisten. Körperlich fühle er sich gut, obwohl er in den letzten Tagen nicht viel geschlafen habe. Varone dankte dem Aussendepartement EDA und der Schweizer Botschaft in der Türkei, die "sehr gute Arbeit" geleistet habe.

Sein Flug landete um 17.35 Uhr in Zürich. Varone kam in Begleitung seiner Frau und seines Bruders an und wurde im Sicherheitsbereich der Gepäckausgabe von seinen Kindern erwartet. Als einer der letzten Touristen des aus der Türkei kommenden Fluges verliess er zusammen mit seiner Familie den Sicherheitsbereich, wo mehrere Journalisten warteten.

Varone war vor fünf Tagen am Flughafen des Ferienortes Antalya in der Südtürkei festgenommen worden, als er mit seiner Familie aus den Ferien heimkehren wollte. Zöllner fanden im Gepäck einen Stein einer archäologischen Stätte. Am Dienstag war Varone freigekommen. Bis er ausreisen konnte, musste er zahlreiche Formalitäten erledigen.

Abgesagt hat Varone seinen für den Abend geplanten Auftritt als Festredner zum 1. August in Savièse VS.

Meistgesehen

Artboard 1