Das Ergebnis der Petition stelle die Glaubwürdigkeit der geplanten Windenergieprojekte deutlich in Frage, teilte der Waadtländer Umweltschutzverband Paysage Libre Vaud mit. Er hatte die Petition im Mai mit Unterstützung von Pro Natura, Helvetia Nostra, der Stiftung Landschaftsschutz und BirdLife lanciert.

Die Partnerorganisationen fordern die vollständige Aufgabe des Projekts. Die einzigartige Landschaft und der wertvolle Lebensraum für Vögel und Fledermäuse in der Region müssten erhalten bleiben. Deren Existenz sei durch den Bau der drei Windparks mit insgesamt rund 40 Riesenwindrädern bedroht.

Gefordert wird nun ein Eintrag der Region im Bundesinventar der geschützten Landschaften und Naturdenkmäler (BLN). Der Waadtländer SVP-Nationalrat Michaël Buffat will einen entsprechenden Antrag an den Bundesrat stellen.