Finanzdienstleistungen

Visa übernimmt Fintech-Startup Plaid für rund 5 Milliarden Dollar

Der Kreditkartenanbieter Visa verstärkt seine Geschäftsaktivitäten, indem er ein Unternehmen im Fintech-Bereich übernimmt. (Archivbild)

Der Kreditkartenanbieter Visa verstärkt seine Geschäftsaktivitäten, indem er ein Unternehmen im Fintech-Bereich übernimmt. (Archivbild)

Der US-Kreditkartenanbieter Visa übernimmt das in Privatbesitz befindliche Fintech-Startup Plaid. Die Transaktion habe ein Volumen von 5,3 Milliarden Dollar, teilte der Konzern am Montag mit.

Mit Hilfe der Plaid-Technologie könnten Kunden ihre Bankkonten mit mobilen Apps wie Venmo verbinden, hiess es weiter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1