Die Netto-Einnahmen kletterten um 14 Prozent auf 2,3 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Visa kündigte zudem an, für eine Mrd. Dollar eigene Aktien zurückzukaufen.

Visa ist die Nummer eins der Branche. Wie der kleinere Rivale Mastercard verleiht das Unternehmen das Geld aber nicht selbst, sondern übernimmt lediglich die Abwicklung der Zahlungen und kassiert dafür Gebühren.

Das Risiko unbezahlter Kartenschulden tragen die Partner - das sind zumeist Banken, aber auch Fluggesellschaften oder Autoverleiher.