Tabak

Villiger Gruppe steigert Verkäufe - dank internationalem Geschäft

Erfolgreich im internationalen Geschäft: Zigarren-Hersteller Villiger (Archiv)

Erfolgreich im internationalen Geschäft: Zigarren-Hersteller Villiger (Archiv)

Die im Tabakgeschäft tätige Villiger-Gruppe hat ihren Umsatz 2009 um 6,5 Prozent auf 207,3 Mio. Fr. gesteigert. Das Familienunternehmen wuchs im Ausland. In der Schweiz ging der Umsatz als Folge der Rauchverbote um 1 Prozent zurück.

In Deutschland wuchs der Cigarren-Absatz um 7 Prozent, beim Feinschnitt sogar um 34 Prozent, wie die Villiger-Gruppe mitteilte.

Im internationalen Geschäft - also ausserhalb der beiden Heimmärkte Schweiz und Deutschland - erzielte Villiger ein Absatzwachstum von über 32 Prozent. Besonders erfreulich liefen die Verkäufe in Spanien, Frankreich, Österreich, der Türkei und den USA.

Die Villiger-Gruppe produzierte und verkaufte im vergangenen Jahr rund 770 Mio. Cigarren und Cigarillos. Damit gehört das 1888 gegründete Unternehmen gemäss eigenen Angaben zu den "Top 10" des internationalen, hart umkämpften Tabakgeschäfts.

Die Villiger-Gruppe zählt weltweit 840 Mitarbeiter. Sie produziert im luzernischen Pfeffikon und in den deutschen Betrieben in Waldshut-Tiengen und in Bünde/Westfalen. Zur Gewinnentwicklung machte das in vierter Generation geführte Familienunternehmen keine Angaben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1