Kommunikation

US-Teenager versenden im Schnitt 60 SMS pro Tag

Teenager in den USA verschicken immer mehr SMS (Symbolbild)

Teenager in den USA verschicken immer mehr SMS (Symbolbild)

Teenager in den USA verschicken einer Studie zufolge so viele SMS wie noch nie. Im Schnitt 60 Kurzmitteilungen täglich haben Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren im vergangenen Jahr gesendet, wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie hervorgeht.

Dies seien zehn SMS pro Tag mehr als zwei Jahre zuvor. Besonders verbreitet ist die Kommunikation per Handytext den Angaben zufolge bei älteren Mädchen, die rund einhundert SMS am Tag verschicken würden.

Würden Teenager gefragt, wie sie mit anderen Menschen kommunizieren, erwähnten sie meist Kurzmitteilungen über das Handy, heisst es in der Studie. 77 Prozent der 799 befragten Jugendlichen gaben demnach an, ein Handy zu besitzen.

Im Jahr 2004 waren es noch 44 Prozent. Dabei sind internetfähige Smartphones immer verbreiteter. Bei der Umfrage gaben 23 Prozent an, ein Smartphone wie ein BlackBerry oder ein iPhone zu besitzen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1