Medien

US-Moderator kehrt wegen Lügen nicht in alten Job zurück

Der US-Nachrichtenmoderator Brian Williams, der wegen Lügen den Job wechseln musste.

Der US-Nachrichtenmoderator Brian Williams, der wegen Lügen den Job wechseln musste.

Nach einer Flunker-Affäre muss der bekannteste Nachrichtenmoderator der USA, Brian Williams, den Job wechseln. Williams werde nicht mehr die Nachrichtensendung «NBC Nightly News» moderieren, teilte NBC mit.

Williams werde sich fortan beim Schwestersender MSNBC um die Nachrichtenberichterstattung kümmern, teilte NBC am Donnerstag weiter mit. Williams' Kollege Lester Holt übernimmt die "NBC Nightly News".

Der 56 Jahre alte Williams war zuvor für ein halbes Jahr suspendiert gewesen, nachdem er beim Lügen ertappt worden war. Der Moderator hatte mehrfach öffentlich behauptet, er sei 2003 im Irakkrieg in einem Helikopter gewesen, der mit einer Panzerfaust beschossen wurde.

Dann kam jedoch heraus, dass Williams in einem anderen Helikopter sass. Auch bei der Berichterstattung über andere Themen soll er geflunkert haben.

"Es tut mir leid", sagte Williams nun laut Mitteilung. "Ich habe Sachen gesagt, die nicht gestimmt haben. Ich habe meine Kollegen bei NBC und unsere Zuschauer enttäuscht und ich bin fest entschlossen, ihr Vertrauen wiederzugewinnen."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1