Märkte

US-Konjunkturdaten treiben Schweizer Aktien an

Kräftige Gewinne an der Börse (Archiv)

Kräftige Gewinne an der Börse (Archiv)

Die Schweizer Börse hat deutlich zugelegt. Die Aussicht auf weiterhin tiefe Zinsen und ein unerwartet starker Anstieg bei den Eigenheimverkäufen in den USA animierten zum Kaufen.

"Damit dürfte die Jahresend-Rally eingeläutet sein", sagte ein Händler. Der SMI schloss 2,1 Prozent höher auf 6410,24 Punkten. Der breite SPI stieg 1,9 Prozent auf 5515,40 Zähler.

Kräftige Gewinne verbuchten die Finanzwerte. UBS legten 2,5 Prozent zu, Credit Suisse gewannen gar 3,8 Prozent. Die Aktien der Versicherung Zurich stiegen 1,7 Prozent, Swiss Life und Swiss Re legten rund 3 Prozent zu.

Auch die defensiv eingestuften Pharmawerte Actelion, Novartis und Roche verbuchten Gewinne von 2 bis fast 3 Prozent. Auch zyklische Papiere wie ABB, Fischer, Holcim oder Swatch tendierten bis zu 3 Prozent höher.

Nestlé dagegen wurden lediglich 1,2 Prozent höher gehandelt. Händler verwiesen auf Berichte, wonach auch Nestlé eine Übernahme der britischen Cadbury prüfen könnte. Sie stuften eine Übernahme aber vor allem aus kartellrechtlichen Gründen als eher unwahrscheinlich ein.

Einzig Oerlikon büssten fast 5 Prozent ein. "Die Aktie leidet unter der anhaltenden Unsicherheit, wie es mit dem Konzern weitergehen soll", sagte ein Händler. Sowohl eine Kapitalerhöhung als auch die Zerschlagung des Konzerns seien denkbar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1