Märkte

US-Börsen beenden den Tag mit Verlusten

Hektisches Treiben an der US-Börse

Hektisches Treiben an der US-Börse

Die US-Börsen haben den letzten Tag der Handelswoche mit Verlusten beendet. Die New Yorker Aktienmärkte rutschten in den letzten Minuten ins Minus. Anleger sorgten sich mit Blick auf den riesigen Schuldenberg um die Bonität der USA.

Auch Präsident Barack Obamas beruhigende Signale konnten die Investoren nicht von ihrem Pessimismus abbringen.

Von der positiven Kehrseite der Medaille profitierten vor allem internationale Grosskonzernen wie die Fast-Food-Kette McDonald's: Hier setzten die Anleger darauf, dass der wegen der Bonitätssorgen schwächere Dollar die Gewinne der Unternehmen im Ausland stärkt. Die Aktien des strauchelnden Autobauers und Opel-Mutterkonzerns GM stürzten nach frühen Gewinnen ab.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte pendelte im Handelsverlauf zwischen einem Hoch von 8364 und einem Tief von 8257 Punkten. Er schloss mit einem Minus von 0,18 Prozent bei 8277 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 gab um 0,15 Prozent auf 887 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,19 Prozent auf 1692 Stellen.

Auf Wochensicht ergeben sich bei allen drei Indizes leichte Gewinne: beim Dow Jones von 0,1, beim S&P von 0,5 und bei der Nasdaq von 0,7 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1