Airline

US-Behörden schikanieren Swiss-Mitarbeiter

Flight Attendants der Swiss warten auf ihren Einsatz

Flight Attendants der Swiss warten auf ihren Einsatz

2000 Flight Attendants und Piloten der Swiss müssen für die Erteilung und Erneuerung eines amerikanischen Visums persönlich in Bern bei der US-Botschaft antraben. Politiker sprechen von Schikane,

Denn die USA sind das einzige Land, das von den Piloten und Flight Attendants der Swiss zur Einreise persönlich ein Visum verlangt. Das schreibt die Zeitung «Der Sonntag». Sonst müssen sich die Crew-Mitglieder der Schweizer Airline nicht um Bewilligungen kümmern und können auch in Staaten wie China oder Indien ohne einen Stempel im Pass ihrer Arbeit nachgehen.
Dieses Prozedere beschert der Fluggesellschaft horrende Kosten. Konkret muss die Swiss nämlich jedem Mitglied der Crew für die Reise nach Bern einen freien Tag, das Zugticket und die Visakosten von 126 Franken bezahlen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1