Welche Werke betroffen seien, wurde nicht bekanntgegeben. Dank der anziehenden Konjunktur würden bis Ende des kommenden Jahres 550 Angestellte zurückkehren können, hiess es weiter.

Erst in der vergangenen Woche hatte das Unternehmen aus Illinois erklärt, es gebe ermutigende Zeichen für eine Erholung. Für 2010 werde ein Umsatzanstieg zwischen zehn und 25 Prozent angepeilt. Caterpillar-Chef Jim Owens sagte jedoch, die Nachfrage sei derzeit weit unter dem Niveau der Jahre 2004 bis 2008.

Caterpillar hatte in der Vergangenheit aufgrund der schwachen Auftragslage bereits die Produktion gekürzt und sich von rund 34'000 Vollzeitmitarbeitern und Zeitarbeitskräften getrennt. Ende des dritten Quartals hatte der weltweit grösste Hersteller von schwerer Ausrüstung noch rund 94'000 Mitarbeiter. Das sind etwa 18'000 weniger als ein Jahr zuvor.