Kurz zuvor hatte die Penske Automotive Group das Geschäft überraschend platzen lassen, mit der Begründung, dass die Verhandlungen mit einem Produktionspartner gescheitert seien. An Saturn hängen 350 Händler und 13'000 Arbeitsplätze.

Unter dem Saturn-Logo wurden in den USA bisher auch die Opel-Modelle Astra, Vectra und Antara vertrieben.

Penske und GM hatten am 5. Juni einen Vorvertrag zur Übernahme von Saturn unterzeichnet. Die nach Umsatz zweitgrösste amerikanische Autohandelskette nach Autonation wollte sich nur die Rechte an der Marke sichern, aber keine Werke von GM übernehmen. Deshalb war es entscheidend, einen Partner für die spätere Produktion zu finden.

GM hatte die Marke Saturn 1990 aus der Taufe gehoben und mehr als vier Millionen Fahrzeuge produziert. GM hatte auf dem Sanierungskurs bereits die traditionsreiche Marke Pontiac eingestampft und Opel, Saab und Hummer zum Verkauf gestellt.