Unentschlossene Händler bewirken leichtes Plus an Schweizer Börse

Schweizer Börse leicht im Plus (Archiv)

Schweizer Börse leicht im Plus (Archiv)

Der Schweizer Aktienmarkt hat leicht fester geschlossen. Dabei konnte der SMI allerdings erst im Verlauf der zweiten Handelsphase zulegen und auch das nicht ohne zwischenzeitliche Korrektur.

Die Investoren seien insgesamt aber unentschlossen gewesen, sagte ein Händler. Mit Blick auf den Handelsverlauf wertet er die technische Widerstandskraft des Marktes jedoch als positives Zeichen, zumal bei dünnen Volumen die Kursausschläge auch etwas zufällig seien.

Der SMI schloss um 0,51 Prozent höher bei 4999,80 Punkten und damit minim unter dem Tageshoch. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index SLI stieg um 0,62 Prozent auf 713,45 Zähler und der breite SPI um 0,40 Prozent auf 4'220,86 Stellen.

Unter den SMI-/SLI-Werten fielen Syngenta (+5,6 Prozent auf 222.90 Franken) durch überdurchschnittliche Avancen auf. Markbeobachter führen die höheren Notierungen auf teilweise aggressive Käufe ausländischer Anleger zurück. Die prozentual grössten Einbussen erlitten Nobel Biocare (-5,6 auf 18.61 Franken).

Am breiten Markt zeigten sich Tamedia (+8,1 Prozet) nach Zahlen von der starken Seite. Der Gewinn habe die Erwartungen übertroffen, die Aussichten bleiben aber angespannt, hiess es. Rätia Energie (PS +4,3 Prozent) konnten nach soliden Zahlen und einer Dividendenerhöhung ebenfalls gut zulegen.

Die Sulzer-Titel (+1,9 Prozent) reagierten schliesslich positiv auf die Veränderungen im Verwaltungsrat. Abgewählt wurde VR-Präsident Ulf Berg, womit sich Viktor Vekselbergs Renova-Gruppe durchgesetzt hat.

Meistgesehen

Artboard 1