Märkte

Uneinheitlich zum Wochenschluss - Schwegewichte belasten

Schwergewicht Nestlé verliert 0,6 Prozent (Archiv)

Schwergewicht Nestlé verliert 0,6 Prozent (Archiv)

Die Schweizer Börse ist uneinheitlich aus dem Handel gegangen. Nachdem der Leitindex SMI am Morgen noch zulegen konnte, drehte der Markt von den Schwergewichten Nestlé und Roche angeführt ins Minus.

Insgesamt fehlten die Impulse, sagte ein Händler. Im Wochenvergleich resultierte im SMI jedoch ein Plus von 2,3%. Dabei hatte der gute Start in die US-Berichtssaison mit Alcoa am Mittwoch und Pepsico am Donnerstag die Anleger in Kauflaune versetzt.

Der SMI gab am Wochenende um 0,22% auf 6291,64 Punkte nach. Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI) litt weniger stark unter den Abgaben der Schwergewichte und gewann 0,07% auf 977,57 Punkte. Der breite SPI verlor um 0,12% auf 5'438,39 Punkte.

Mit Givaudan publizierte das erste Schweizer Blue Chip-Unternehmen aktuelle Angaben zum Geschäftsverlauf. Der gut ausgefallene Neunmonatsumsatz liess den Kurs zu Handelsbeginn bis auf 830 Fr. klettern. Die Gewinne wurden aber mitgenommen und am Schluss sanken Givaudan um 0,1% auf 795 Franken.

Deutlich unter Druck gerieten die defensiven Roche (-0,7%), Nestlé (-0,6%) und Novartis (-0,3%). Syngenta (-1,5%) und Nobel Biocare (-1,2%) büssten im SMI/SLI am meisten ein.

Auf der Gegenseite legten die Papiere der Anfang Monat von der Bär-Gruppe abgespaltenen GAM (+4,6%) erneut deutlich an Wert zu. Im Wochenvergleich kletterten GAM um über 20% stark in die Höhe. Die Julius Bär-Aktien gewannen am Freitag 1,5% (+15,5% zur Vorwoche).

Aber auch andere Finanztitel, wie ZFS (+1,2%) oder Swiss Re (+0,8%) legten deutlich zu. Dagegen bewegten sich die Grossbankenaktien UBS (-0,4%) und CS (unverändert) kaum.

Im breiten Markt musste Edipresse (Namen: -5,2%; Inhaber: -2,9%) den Abbau von 100 Vollzeitstellen in der Schweiz ankündigen. Ems Chemie verzeichneten nach den Umsatzzahlen für die ersten neun Monate an der Börse ein Plus von 0,9%.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1