Seit Anfang 2012 ging es sogar mehr als 50 Prozent nach oben.

Mit dem Sprung über die 9000 Punkte war seit einigen Tagen gerechnet worden, nachdem der US-Arbeitsmarktbericht am Dienstag schlechter als erwartet ausgefallen war. Dies schürt die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed ihre ultralockere Geldpolitik noch länger beibehalten wird.

"Der neue Sichere Hafen heisst Europa respektive Deutschland", sagte Portfolio-Manager Ludwig Donnert von Tao Capital. Die aus den USA und dem Rest der Welt zu uns schwappende Liquidität treibe die Märkte weiter nach oben. Das zeige auch der starke Euro. Angesichts der jüngsten Rally steigt allerdings auch die Gefahr eines Rückschlags. (sda)