Detailhandel

Übernahme bringen Migros starkes Wachstum

Migros übernimmt Tegut und wächst kräftig (Archiv)

Migros übernimmt Tegut und wächst kräftig (Archiv)

Die Migros-Gruppe ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Der Umsatz stieg um 6,9 Prozent auf 26,7 Mrd. Franken. Das kräftige Wachstum ist Übernahmen zu verdanken. Ohne diese hätte die Migros um 1,5 Prozent zugelegt.

Erstmals enthalten sind die Umsätze der CCA Angehrn und der deutschen Tegut, die seit Anfang 2013 zur Migros gehört, wie der "Orange Riese" am Mittwochnachmittag bekannt gab. Die Übernahme in Deutschland trieb den Detailhandelsumsatz um 7,2 Prozent auf 22,87 Mrd. Fr. (ohne Mehrwertsteuer) nach oben. Ohne Tegut betrug das Plus 1,6 Prozent.

Die zehn Migros-Genossenschaften konnten ihren Umsatz um 0,8 Prozent verbessern. Gewachsen ist auch der Discounter Denner, der den Umsatz um 1,5 Prozent auf 2,875 Mrd. Fr. erhöhte. Globus legte um 2,4 Prozent auf 797 Mio. Fr. zu, während bei Depot der Umsatz gar um 27,5 Prozent auf 424 Mio. Fr. in die Höhe kletterte.

Einbussen erlitt die Migros-Gruppe dagegen beim Einrichtungshaus Interio, beim Reiseveranstalter Hotelplan und beim Buch- und DVD-Verkäufer Ex Libris. Bei der Tankstellenkette Migrol ging der Umsatz ebenfalls leicht zurück. Das sei allerdings auf die tieferen Benzin- und Treibstoffpreise zurückzuführen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1