Wirtschaft

Trotz Coronakrise bleibt die Anzahl Firmengründungen auf hohem Niveau

In der Schweiz werden nach wie vor viele Start-Ups gegründet.

In der Schweiz werden nach wie vor viele Start-Ups gegründet.

Eine Analyse des IFJ-Instituts für Jungunternehmen zeigt, dass die Anzahl der Firmengründungen im ersten Quartal 2020 stabil geblieben ist. Rund 11'000 Firmen wurden in dieser Zeit neu gegründet.

(wap) Das erste Quartal 2020 schliesst bei den Firmengründungen an die Hausse des Vorjahres an. Insgesamt wurden in der Schweiz bis am 31. März 11'358 neue Firmen gegründet, das sind nur 1,9 Prozent weniger als im gleichen Quartal im Vorjahr. Diese Zahlen präsentierte das IFJ-Institut für Jungunternehmen am Mittwoch.

Dennoch müsse für das zweite Quartal 2020 mit einem Rückgang der Neugründungen gerechnet werden, dies wegen der wirtschaftlichen Probleme in Folge der Coronaepidemie. Da sich Neugründungen oft über längere Zeit hinzögen, gebe es noch keine aussagekräftigen Daten zu den Auswirkungen der Krise, so die Mitteilung des Instituts.

Meistgesehen

Artboard 1