Computerindustrie

Toshiba beschafft sich nach Verlust Milliarden am Finanzmarkt

Toshiba treibt Sparprogramm voran

Toshiba treibt Sparprogramm voran

Der japanische Elektronikriese Toshiba stärkt nach dem zweiten Quartalsverlust in Folge seine Kapitaldecke. Umgerechnet bis zu 3,7 Mrd. Euro will der Konzern über die Ausgabe neuer Aktien und Anleihen einsammeln.

Vor allem die anhaltende Schwäche in der Chipbranche macht Toshiba zu schaffen. Der nach dem südkoreanischen Rivalen Samsung zweitgrösste Hersteller von NAND-Flashspeichern verbuchte für sein viertes Quartal von Januar bis März einen operativen Verlust von umgerechnet 556 Mio. Euro nach einem Gewinn von rund 870 Mio. Euro vor einem Jahr.

Für das Geschäftsjahr 2009/10 rechnet Toshiba mit einem operativen Gewinn von rund 750 Mio. Das Unternehmen kündigte zudem an, sein Sparprogramm voranzutreiben. Um auf Gewinnkurs zurückzukehren, verlagert Toshiba derzeit seinen Schwerpunkt hin zu relativ stabilen Sparten wie dem Kraftwerksbau.

Auch das Geschäft mit Lithium-Ionen-Akkus, die etwa in Noteboooks aber auch bereits in Elektro-Autos stecken, soll ausgebaut werden. Dagegen fährt Toshiba seine Aufwendungen in der Chipsparte herunter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1