Medien

Time Warner trennt sich von Internettochter AOL

Gebäude von Time Warner in New York

Gebäude von Time Warner in New York

Der weltgrösste Medienkonzern Time Warner will sich definitiv von seiner Internettochter AOL trennen. Bis zum Jahresende soll AOL eine unabhängige börsennotierte Gesellschaft werden.

"Die Trennung ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Neugestaltung von Time Warner", teilte Time-Warner-Chef Jeff Bewkes mit. Time Warner sei danach besser in der Lage, sich auf seine Kerngeschäfte mit Medieninhalten zu konzentrieren.

AOL war angesichts der Rückgänge im Internetgeschäft und der trüben Aussichten für die Onlinewerbung seit Jahren Ballast für den Medienriesen.

Ende April hatte Time Warner offiziell angekündigt, eine Abspaltung von AOL zu prüfen. Time Warner und AOL hatten sich 2001 auf dem Höhepunkt des Internetbooms zusammenschlossen.

Der Wert von AOL wurde damals mit 165 Mrd. Dollar angegeben; für Time Warner erwies sich das Geschäft als desaströs. AOL fuhr Verluste ein, Time Warner musste hohe Abschreiber vornehmen.

Vor der Trennung werde Time Warner seinen Anteil an dem Internetdienstleister von 95 auf 100 Prozent erhöhen. Die ausstehenden 5 Prozent sind noch im Besitz des Suchmaschinengiganten Google. Time Warner werde diese im dritten Quartal 2009 erwerben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1