«Tagblatt» mit konstanten Leserzahlen

Die Neue Zürcher Zeitung und AZ Nordwestschweiz gehören zu den Gewinnern am Lesermarkt.

Stefan Borkert
Drucken
Teilen

Die NZZ und die AZ Nordwestschweiz gehören laut einer neuen Erhebung zu den Gewinnern im Lesermarkt. Wie die jüngsten Zahlen der AG für ­Werbemedienforschung (Wemf) zeigen, konnten die beiden Zeitungen die Leserzahlen im Vorjahresvergleich um 7,5 beziehungsweise 6,7 Prozent steigern (siehe Tabelle).

Die AZ Nordwestschweiz gehört wie das «St.Galler Tagblatt» und dessen Regionalausgaben zum Verlag CH Media. Beim «St.Galler Tagblatt» gingen die Leserzahlen im Vorjahresvergleich um 4,3 Prozent auf 266'000 zurück. Christine Bolt, Leiterin Lesermarkt und Marketing, sagt: «Wir weisen nach wie vor konstante Leserzahlen aus, trotz sinkender Print-Auflagen.» Der kleine Verlust gegenüber der Vorjahresperiode sei nicht signifikant. «Hingegen wächst die Reichweite unseres Online-Portals stetig.» Insgesamt habe man die Reichweite in der Region stärken können. Im Vergleich zu den Mitbewerbern ordnet sie das Resultat als «normal» ein. Bei der «Luzerner Zeitung», die ebenfalls zu CH Media gehört, seien die Leserzahlen auch konstant geblieben.

Aktuelle Nachrichten