Wirtschaft

Swisscom muss leichte Einbussen bei Umsatz und Gewinn hinnehmen

Die Swisscom hat 2020 bisher weniger verdient als noch vor einem Jahr.

Die Swisscom hat 2020 bisher weniger verdient als noch vor einem Jahr.

Die Swisscom hat im ersten halben Jahr weniger Umsatz erzielt und weniger Gewinn erzielt. Nicht zuletzt weil aufgrund der Reisebeschränkungen weniger am Roaming verdient werden konnte.

(gb.) Das erste Halbjahr hat bei der Swisscom zu leichten Einbussen geführt. Das Telekommunikationsunternehmen hat einen Umsatz von 5,4 Milliarden Franken erzielt, was einem Minus gegenüber dem Vorjahr von 2,7 Prozent zu konstanten Wechselkursen entspricht. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, verzeichnet auch das Schweizer Kerngeschäft einen Rückgang von 3,9 Prozent.

Als Gründe nennt die Swisscom den anhaltend hohen Preisdruck sowie die Auswirkungen der Coronapandemie. Ein Viertel der Einbussen durch die Krise entstand laut der Swisscom durch wegfallende Einnahmen durch Roaming. Positiv entwickelt habe sich das Geschäft der italienischen Tochtergesellschaft Fastweb.

Swisscom sieht Netzausbau gefährdet

Der Gewinn liegt bei 736 Millionen Franken, ein «solides» Ergebnis, wie die Swisscom schreibt. Er liegt jedoch 5,6 Prozent unter dem Wert der Vorjahresperiode, als 780 Millionen Gewinn erzielt wurden. Für das Gesamtjahr hält Swisscom an den Erwartungen fest und strebt einen Gewinn 4,3 Milliarden Franken vor Steuern an.

Die Swisscom habe auch im ersten Halbjahr 2020 in den Netzausbau investiert, jedoch deutlich weniger als im Vorjahr. Insgesamt flossen rund 1,1 Milliarden Franken in die Infrastruktur – 17 Prozent weniger als im Vorjahr. Ins Stocken geraten ist vor allem der Ausbau durch die 5G-Technologie. Dies, weil einzelne Kantone Moratorien für den Bau neuer Antennen verhängt hätten. Die Schaffung neuer Kapazitäten für sei aber dringend notwendig. «Die grosse Bedeutung von modernen und sehr leistungsfähigen Netzen zeigte sich in den letzten Monaten sehr klar», schreibt die Swisscom.

Meistgesehen

Artboard 1