Versicherungen

Swiss Re mit Reinverlust von 381 Mio. Fr. im zweiten Quartal

Gewinneinbruch bei Swiss Re

Gewinneinbruch bei Swiss Re

Die Swiss Re hat im zweiten Quartal einen Reinverlust von 381 Mio. Fr. erlitten nach einem Gewinn von 564 Mio. Fr. im Vorjahresquartal. Schuld sind Wertberichtigungen und Bewertungsverluste auf Absicherungsgeschäften, die die Erträge im Kerngeschäft aufgezehrt haben.

Der Verlust kommt überraschend. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Reingewinn von 215 Mio. Fr. gerechnet. Allerdings hatte die Bandbreite der Schätzungen weit auseinander gelegen.

Der Verlust sei zur Hauptsache auf drei Faktoren zurückzuführen, teilte der Rückversicherer mit: Erstens belasteten Bewertungsverluste auf Absicherungen von Unternehmensanleihen das Ergebnis mit 1,1 Mrd. Franken. Zweitens reduzierten Wertberichtigungen - vorwiegend auf verbrieften Produkten - das Ergebnis um 0,6 Mrd. Franken.

Und drittens habe sich die Kreditwürdigkeit der Swiss Re während des Quartals stark verbessert, was jedoch negativ auf das Ergebnis geschlagen habe. So musste der Konzern die Verringerung ihrer Zinsspannen nach dem US-Rechnungslegungsstandard US GAAP in gewissen finanziellen Verbindlichkeiten verbuchen, was zu einem Bewertungsverlust von 431 Mio. geführt habe.

Nun drückt der Rückversicherer auf die Kosten. Im zweiten Quartal habe man mit der Schliessung 14 der 73 Niederlassungen weltweit begonnen. Durch die Kostensenkungsmassnahmen habe die Swiss Re im ersten Halbjahr über 300 Mio. Fr. vor Restrukturierungskosten gespart.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Nettoeinsparungen nach Restrukturierungskosten in diesem Jahr 150 Mio. Fr. übersteigen werden. Damit werde das ursprüngliche Ziel von 100 Mio. Fr. übertroffen, sagte Finanzchef George Quinn in einer Telefonkonferenz. Man habe Vorsprung auf Kostensenkungsprogramm.

Im April hatte die Swiss Re den Abbau von weltweit 1200 Stellen angekündigt. Bis Ende nächsten Jahres sollten dadurch die Betriebskosten um 400 Mio. Fr. gesenkt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1