Sozialversicherung

Suva kündigt für 2011 ein positives Ergebnis an

Die Suva wendet monatlich rund 140 Millionen Franken für Renten auf (Archiv)

Die Suva wendet monatlich rund 140 Millionen Franken für Renten auf (Archiv)

Die Schweizerische Unfallversicherung Suva bleibt solid finanziert. Am Dienstag kündigte sie für das Geschäftsjahr 2011 ein noch nicht beziffertes positives Ergebnis an.

Trotz erheblicher Turbulenzen an den Finanzmärkten habe sie Anlageverluste vermeiden können, teilte die Suva mit. Die Performance liegt für 2011 bei 0,2 Prozent (Vorjahr 5,6 Prozent). Der finanzielle Deckungsgrad betrug Ende Jahr 118 Prozent. Damit seien alle langfristigen Verpflichtungen vollumfänglich gedeckt.

Der Wert der Kapitalanlagen sank leicht von 38,5 Milliarden Franken im Vorjahr auf 38,4 Mrd. Damit liegt er etwas unter dem langjährigen Durchschnitt.

Die Suva zahlt rund 100'000 Personen eine Invaliden- oder Hinterlassenenrente. Dafür wendet sie monatlich rund 140 Millionen Franken auf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1