Telekommunikation

Sunrise führt «fortgeschrittene Gespräche» für UPC-Übernahme

In fortgeschrittenen Diskussionen von Sunrise über eine Übernahme von UPC Schweiz wird die Liberty-Tochter mit 6,3 Milliarden Franken bewertet.

In fortgeschrittenen Diskussionen von Sunrise über eine Übernahme von UPC Schweiz wird die Liberty-Tochter mit 6,3 Milliarden Franken bewertet.

Im Schweizer Telekommarkt wird eine Grossfusion immer wahrscheinlicher. Sunrise führt nach wie vor Gespräche über eine Übernahme von UPC Schweiz. Diese seien in einem «fortgeschrittenen» Stadium, teilte Sunrise in der Nacht auf Mittwoch mit.

Erstmals wurde auch eine Zahl genannt. So werde mit der UPC-Schweiz-Muttergesellschaft Liberty über einen Unternehmenswert von 6,3 Milliarden Franken gesprochen, hiess es weiter.

Es seien aber noch keine endgültigen Entscheide getroffen worden, wurde betont. Und es werde lediglich zu einer Transaktion kommen, wenn diese strategisch überzeuge und nachweislich Wert für die Aktionäre schaffe, so Sunrise.

Sollte es zu einem Deal kommen, sei das Schweizer Unternehmen einer umsichtigen Kapitalstruktur verpflichtet und werde die bestehende progressive Ausschüttungspolitik beibehalten.

Sunrise wird am (morgigen) Donnerstag den Jahresabschluss vorlegen.

Meistgesehen

Artboard 1