Das Abkommen sei am Freitag von Gate Gourmet, dem Schweizerischen Verband des Personals öffentlicher Dienste (VPOD) und dem DSE unterzeichnet worden, teilte das Genfer Departement am Montag mit. Darin sei festgehalten, dass die anfangs Jahr auferlegten Arbeitsbedingungen bis Ende 2015 weitergelten würden.

Zudem verpflichte sich Gate Gourmet, Verhandlungen für einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) aufzunehmen. Diesem würden sich auch weitere Bordverpflegungslieferanten anschliessen, die im Gegenzug eine Lizenz vom Flughafen Genf erhalten sollen. Überdies habe man vertrauliche Verträge zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit sieben Streikenden unterzeichnet.

Der Arbeitskonflikt hatte sich im Juni 2013 entzündet, als Gate Gourmet den GAV auf Ende 2013 kündigte und Einzelverträge mit den Angestellten abschloss.

Der VPOD hatte den Streik eines Teils des Personals unterstützt, weil er eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und das Lohndumping am Genfer Flughafen kritisierte. Der Streik beschränkte sich auf einige Mitarbeiter. Der Betrieb von Gate Gourmet in Genf war nie in Gefahr.