Schnellrestaurant

Stärkerer Dollar knabbert bei McDonald's am Gewinn

Etwas weniger Umsatz mit Burgern

Etwas weniger Umsatz mit Burgern

Die weltgrösste Schnellrestaurantkette McDonald's kann der Wirtschaftskrise weiter trotzen. Negative Währungseffekte fressen aber die Gewinne zum Teil wieder auf. Nur durch den wieder stärkeren Dollar fielen Ergebnis und Umsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr.

Der Überschuss sank um acht Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar, wie der US-Konzern in Oak Brook mitteilte. Der Umsatz fiel um sieben Prozent auf 5,6 Mrd. Dollar. Beide Zahlen wären ohne den Wechselkurseffekt gestiegen, der Einnahmen ausserhalb der USA beim Umrechnen niedriger ausfallen lässt.

Für Juli erwartet McDonald's ähnliche oder sogar bessere Verkaufszahlen als im Juni. Der Konzern erwies sich bisher als ein Profiteur der Wirtschaftskrise - unter anderem, weil die Menschen bei knapper Kasse eher zu einer Fast-Food-Kette als in teurere Restaurants gehen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1