Auktionen

Sotheby's Schweiz dieses Jahr mit 185,7 Mio. Fr. Auktionserlös

Diese halbrunde Krone erzielte mit 11,28 Millionen Franken einen Weltrekordpreis

Diese halbrunde Krone erzielte mit 11,28 Millionen Franken einen Weltrekordpreis

Das Auktionshaus Sotheby's hat in der Schweiz im Jahr 2011 Schmuck- und Kunstgegenstände im Wert von 185,7 Mio. Fr. versteigert. Dabei seien insgesamt fünf Weltrekordpreise erzielt worden, teilte Sotheby's Schweiz am Dienstag mit.

Insbesondere Juwelen waren sehr gefragt: So ging etwa eine halbrunde Krone mit elf kolumbianischen Smaragden zum Weltrekordpreis, also dem höchsten von einem solchen Schmuckstück je bei einer Auktion erzielten Betrag, von 11,28 Mio. Fr. über den Tisch.

Der mit 110 Karat weltgrösste tropenförmige gelbe Diamant "Lady Dalal" wechselte ebenfalls zu einem Preis von 11,28 Mio. Fr. den Besitzer. Insgesamt versteigerte Sotheby's Schweiz im Jahr 2011 Juwelen mit einem Verkaufswert von 143,4 Mio. Franken.

Hodler und Anker teuer verkauft

Auch im Kunstbereich vermochte Sotheby's prestigeträchtige Objekte abzusetzen: Ferdinand Hodlers Gemälde "Genfersee von Chebres aus" etwa wurde für 7,14 Mio. Fr. verkauft, obwohl sein Schätzwert nur zwischen 3 und 5 Mio. Fr. gelegen hatte. Das "Strickende Mädchen, Kleinkind in der Wiege hütend" von Albert Anker seinerseits erzielte einen Erlös von 6,13 Mio. Franken.

Alles in allem setzte Sotheby's Schweiz in diesem Jahr 27 Mio. Fr. mit Schweizer Kunst um. In der dritten Auktionskategorie schliesslich, den Uhren, kam das Auktionshaus auf einen gesamthaften Verkaufswert von 15,3 Mio. Franken.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1