Märkte

Sorgen um hohen Ölpreis drücken Wall Street ins Minus

US-Aktienmärkte mit leichten Verlusten

US-Aktienmärkte mit leichten Verlusten

Der Anstieg des Ölpreises hat für Verluste an der Wall Street gesorgt. Viele Börsianer fürchten, höhere Rohstoffpreise könnten die Inflation nach oben treiben und die Erholung der Weltwirtschaft gefährden.

Auch der Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed und die jüngste Auktion von US-Staatsanleihen drückten auf die Stimmung. Zulegen konnten dagegen die Papiere von Energiefirmen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent im Minus bei 8739 Punkten. Dabei pendelte er zwischen 8639 und 8834 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,4 Prozent auf 939 Stellen nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sackte um 0,4 Prozent auf 1853 Punkte ab.

In New York stand der Ölpreis im Blickpunkt, der um knapp zwei Prozent auf 71,30 Dollar für ein Fass US-Leichtöl stieg. Zwischenzeitlich kostete Öl so viel wie seit sieben Monaten nicht mehr.

Diese Sorgen belasteten Titel aus verschiedenen Branchen. Die Papiere des Einzelhandelsriesen Wal-Mart verloren 1,1 Prozent und die des Baumaschinenkonzerns Caterpillar 1,6 Prozent.

Besonders unter Druck gerieten nach den Gewinnen vom Vortag Technologiewerte: Die Aktien des iPod-Herstellers Apple verloren 1,7 Prozent, die des Suchmaschinengiganten Google 0,7 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1