Hörgeräte

Sonova-Chefs stolpern über millionenschwere Aktiendeals

Sonova-Chefs stolpern über millionenschwere Aktiendeals

Sonova-Chefs stolpern über millionenschwere Aktiendeals

Kurz bevor der Hörgerätehersteller Sonova miese Zahlen bekanntgab, machten die Chefs mit Aktien noch mächtig Kasse. Diese Deals kosten Konzernchef Valentin Chapero, Finanzchef Oliver Walker und Verwaltungsrats-Präsident Andy Rihs nun ihre Jobs.

Am 16. März gab Sonova bekannt, dass der Umsatz und der Gewinn 2011 wesentlich tiefer als erwartet ausfallen werde. Die Börse regierte äussert ungnädig, die Aktie stürzte regelrecht ab.
Zu diesem Zeitpunkt hatten mehrere Mitglieder der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates ihre Schäfen aber bereits ins Trockene gebracht. Sie hatten Aktien und Optionen im Wert von 47 Mio. Fr. verkauft. Sie hatten ihren Wissensvorsprung zum Aktienverkauf genutzt, so der Verdacht.

Die Staatsanwaltschaft leitet Vorabklärungen wegen möglichen Insiderhandels ein. Alles gar nicht wahr, liess die Firma darauf ihren Sprecher gebetsmühlenartig sagen.
Nun kommt es anders. Die Firmenchefs und auch der Gründer des Unternehmens, Andy Rihs, müssen gehen. Die Verantwortlichen hätten versäumt, innerhalb des Unternehmens rechtzeitig ein Verbot für Börsentransaktionen zu erlassen, teilt Sonova jetzt  mit.

Rihs will Aktien zurücknehmen

Ausserdem sei eine mit einer Untersuchung betraute Anwaltskanzlei zum Schluss gekommen, dass die Gewinnwarnung zu spät veröffentlicht worden sei.
Die Führung des Konzerns übernimmt interimistisch nun Alexander Zschokke. Er sitzt seit 2006 in der Geschäftsleitung und ist heute deren Chefverkäufer. Vorübergehend Finanzchef wird Paul Thompson, der dieses Amt bereits von 2002 bis 2004 ausübte und nun für Firmenübernahmen von Sonova verantwortlich ist.

Firmengründer Andy Rihs gibt zwar das Amt des Verwaltungsratspräsidenten ab, bleibt aber Mitglied des Aufsichtsgremiums des Konzerns. Die interne Untersuchung habe ergeben, dass Rihs beim Verkauf der Aktien noch nichts von der Gewinnwarnung wusste, so Sonova. Rihs habe dem Aktienkäufer zudem angeboten, die Wertpapiere zum Verkaufspreis zurückzunehmen.

Zu neuen Verwaltungsrats-Präsidenten ernannt hat der Verwaltungsrat Robert Spoerry. Spoerry gehöre dem Verwaltungsrat seit 2003. (rsn/sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1