Dies teilte die Snapchat-Mutter Snap am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. In einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte Finanzchef Tim Stone, dass der Nutzerschwund vorerst anhalten dürfte. Anleger liessen die Snapchat-Aktien daraufhin nachbörslich um zehn Prozent abstürzen. Wegen der ausbleibenden Trendwende hat sie seit dem Jahresbeginn mehr als 50 Prozent ihres Werts verloren.

Dabei konnte Snap die Erwartungen der Wall Street bei den Finanzergebnissen im jüngsten Quartal übertreffen. Die Erlöse kletterten im Jahresvergleich um 43 Prozent auf 298 Millionen Dollar. Der Verlust nahm von 443 Millionen auf 325 Millionen Dollar ab.

Snapchat leidet schon länger unter scharfer Konkurrenz durch Facebooks Tochter Instagram. Zudem kamen die jüngsten Umgestaltungen der einst sehr populären App bei vielen Nutzern nicht gut an.