Banken

SIX-Präsident Lacher soll Verwaltungsratschef von Julius Bär werden

Der SIX-Präsident Romeo Lacher soll auch Verwaltungsratschef beim Vermögensverwalter Julius Bär werden. (Archivbild)

Der SIX-Präsident Romeo Lacher soll auch Verwaltungsratschef beim Vermögensverwalter Julius Bär werden. (Archivbild)

Der Vermögensverwalter Julius Bär soll einen neuen Präsidenten erhalten. Der Verwaltungsrat schlägt der kommenden Generalversammlung als neuen nicht-exekutiven Präsidenten Romeo Lacher vor.

Dieser ist derzeit Verwaltungsratspräsident der Börsenbetreiberin SIX. Als neue ordentliche Mitglieder des Verwaltungsrates werden zudem Eunice Zehnder-Lai und Olga Zoutendijk vorgeschlagen, wie Julius Bär am Montag mitteilte.

Romeo Lacher tritt die Nachfolge von Daniel Sauter an. Dieser strebe nach zwölf Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates, davon die letzten sieben als Präsident, keine Wiederwahl an, heisst es. Lacher bringe derweil mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie mit umfangreichen Führungserfahrung in den Bereichen Operations, Produktmanagement, Retail und Private Banking mit. Bär geht davon aus, dass Lacher beide Ämter ausüben wird.

Eunice Zehnder-Lai hat gemäss Mitteilung Führungserfahrung in Grosschina, der Schweiz und den USA gesammelt. Sie ist Mitglied des Verwaltungsrates von Geberit und DKSH. Bis November 2018 war sie ausserdem CEO des Instituts für Persönlichkeitsorientiertes Management, einem in der Schweiz ansässigen Beratungsunternehmen für Kundenorientierung.

Olga Zoutendijk verfügt den Angaben zufolge über dreissig Jahre Erfahrung im Banking mit beruflichen Stationen in Asien, Australien, Europa und den Vereinigten Staaten. Zuletzt - von 2014 bis 2018 - war sie Mitglied des Verwaltungsrates der ABN AMRO Group, den sie von 2016 bis 2018 präsidierte. Zehnder-Lai und Zoutendijk folgen auf Gareth Penny und Andreas Amschwand, die aus dem Verwaltungsrat ausscheiden.

Die Generalversammlung findet am 10. April 2019 statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1