Bauzulieferer

Sika nach neun Monaten mit mehr Umsatz aber weniger Gewinn

Sika-Hauptsitz in Baar

Sika-Hauptsitz in Baar

Die Bauchemie- und Klebstoffherstellerin Sika hat in den ersten neun Monaten des Jahres zwar den Umsatz gesteigert. Der Gewinn sank im Vergleich zum Vorjahr jedoch um 32 Prozent auf 169,3 Mio. Franken, wie das Unternehmen mitteilte.

Grund für den Gewinnrückgang seien die steigenden Rohmaterialpreise und Währungseffekte, hiess es. Der Umsatz stieg um 3,2 Prozent auf 3,425 Mrd. Fr., in Lokalwährungen betrug das Umsatzwachstum sogar 17,2 Prozent. Ausser in Europa habe Sika in allen Regionen zweistellig zugelegt.

Für das Gesamtjahr 2011 rechnet Sika mit einem Gewinn, der "deutlich unter dem Vorjahr zu liegen kommt". Zwar blieben die Aussichten in den Schwellenländern positiv. Doch in Europa präsentiere sich die Lage eher unsicher.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1