Im Vergleich zum Jahr 2012 sei die Produktionsmenge damit um vier Prozent gestiegen, teilte Raclette Suisse mit. Dem Verein sind 17 Raclette-Hersteller angeschlossen.

Auch der Verbrauch von geschmolzenem Käse in den Privathaushalten erreichte 2013 mit 9516 Tonnen einen neuen Höchststand. 1597 Tonnen Raclette-Käse wurden im vergangenen Jahr exportiert, zwölf Prozent mehr als im Vorjahr.

Mitverantwortlich für den erfolgreichen Geschäftsgang 2013 macht Raclette Schweiz die damals ausserordentlich kalten Temperaturen im Winter und Frühling. Umgekehrt sei der warme letzte Winter wohl dafür verantwortlich, dass sich die positive Entwicklung im ersten Quartal 2014 etwas abgeschwächt habe.