Unternehmen

Schweizer KMU schätzen Geschäftslage weiter positiv ein

Der Skibindungshersteller Fritschi ist eines von vielen KMU in der Schweiz

Der Skibindungshersteller Fritschi ist eines von vielen KMU in der Schweiz

Die kleinen und mittelgrossen Unternehmen in der Schweiz sind mit dem Geschäftsgang zufrieden. Mehr als 90 Prozent der Firmen bewerten die aktuelle Lage gut oder eher gut.

Auch die Zukunftsaussichten sind zum Jahresbeginn gut: Ein Drittel der KMU rechnet für die kommenden sechs Monate mit einer Verbesserung der Geschäftslage, wie aus dem KMU-Barometer des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens Ernst & Young hervorgeht.

Lediglich 9 Prozent gehen von einer Verschlechterung aus. Das entspricht in etwa dem Ergebnis der letzten Umfrage im vergangenen August.

Allerdings werden die Unternehmen vorsichtiger. Für die Schweizer Wirtschaftsentwicklung rechnen je ein Fünftel der Befragten mit einer Verbesserung beziehungsweise mit einer Verschlechterung. Im Bezug auf die Weltkonjunktur überwiegen aber die pessimistischen Einschätzungen.

Zurückhaltung auf Arbeitsmarkt

Die Firmen zögern deshalb, neues Personal einzustellen. Nur gerade 16 Prozent von ihnen erwarten, dass die Zahl der Mitarbeiter in den kommenden sechs Monaten steigen wird. Der Wert ist damit gleich hoch wie vor einem Jahr, aber deutlich tiefer als bei der letzten Umfrage im Sommer. Immerhin liegt er noch über dem Anteil jener Unternehmen, die einen Rückgang des Personalbestands erwarten, der bei 9 Prozent liegt.

Das KMU-Barometer basiert auf einer Befragung der Geschäftsführer oder Inhaber von 700 Unternehmen. Die Umfrage wurde im Dezember 2012 und Januar 2013 durchgeführt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1