Damit habe sich die steigende Tendenz seit Jahresbeginn noch verstärkt, heisst es in einer Mitteilung der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) vom Donnerstag.

Innert Jahresfrist stiegen die Importe gar um 9,9 Prozent. Verantwortlich für das starke Plus waren vor allem die Einfuhren von Bijouterie und Juwelierwaren (+51 Prozent) sowie die Importe von Energieträgern (+18 Prozent).

Nach einem starken ersten Halbjahr entwickelten sich die Exporte im August weniger stark. Gegenüber dem Vormonat stiegen sie leicht um 0,7 Prozent. Am stärksten erhöhten sich die Exporte von Textilien, Bekleidung und Schuhen (+26 Prozent), während Bijouterie und Juwelierwaren weniger nachgefragt wurden (-13 Prozent).