Handel

Schweizer Detailhandel: Die Umsätze stagnieren

Ein Mann kauft bei einem Detailhändler ein (Symbolbild)

Ein Mann kauft bei einem Detailhändler ein (Symbolbild)

Die Umsätze im Schweizer Detailhandel sind im März 2011 im Vergleich zur Vorjahresperiode stagniert. Die realen (teuerungsbereinigten) Umsätze nahmen um 0,2 Prozent ab, wie ab das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag bekanntgab. Nominal nahmen die Umsätze um 1,6 Prozent ab.

Während der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren eine Abnahme der realen Umsätze um 0,5 Prozent verbuchte, wurde im Nicht-Nahrungssektor (ohne Treibstoffe) ein Plus von 1,6 Prozent registriert.

Im Vergleich zum Vormonat sind die realen, saisonbereinigten Detailhandelsumsätze im März um 0,3 Prozent gestiegen. Im Nahrungsmittelsektor wurden real 1,3 Prozent weniger umgesetzt, im Nicht-Nahrungsmittelsektor resultierte ein Plus von 2,6 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1