Märkte

Schweizer Börse sehr freundlich - UBS top

Stressbälle waren an der Börse unnötig

Stressbälle waren an der Börse unnötig

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel mit deutlichen Gewinnen beendet. Nach einem schwächeren Start drehten die Kurse ab dem frühen Nachmittag ins Plus und legten in der zweiten Tageshälfte bis zum Schluss immer mehr zu.

Als Grund für die Wende ab dem Mittag nannten Marktteilnehmen vor allem die positive Stimmung an der Wall Street. Das Blue Chips Barometer SMI legte um 1,48 Prozent zu und schloss mit 5315,29 Punkten nahe dem Tageshoch. Der breite Swiss Performance Index (SPI) stieg um 1,33 Prozent auf 4580,14 Punkte.

UBS starteten bereits relativ gut und waren zum Schluss mit einem Plus von 4,8 Prozent grösster Gewinner unter den SMI-Titeln. Händler begründeten den Kursanstieg vor allem mit den Hoffnungen, dass die Bank im Streit mit US-Behörden um die Herausgabe von Kundendaten einen aussergerichtlichen Vergleich erreichen wird.

Die übrigen Bankenwerte konnten sich dank der positiven Entwicklung in den USA am Nachmittag ins Plus hieven und schlossen ebenfalls deutlich höher. Aber auch die Versicherer profitierten von der guten Stimmung.

Holcim (-1,8 Prozent) verbuchten die grössten Abschläge im SMI/SLI. Swatch avancierten durchschnittliche 1,4 Prozent. Die Aktien des Konkurrenten Richemont gewannen dagegen deutliche 2,8 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1