Finanzmärkte

Schweizer Börse schliesst uneinheitlich

Beobachten von Börsenkursen in Zürich

Beobachten von Börsenkursen in Zürich

Der Schweizer Aktienmarkt hat den letzten Handelstag der Woche kaum verändert abgeschlossen. Im Mittelpunkt standen die Aktien von Swatch, nachdem das Unternehmen deutlich besser als erwartete Zahlen zum ersten Halbjahr publizierte.

Der Schwergewichte-Index SMI schloss 0,02 Prozent tiefer auf 5985,30 Punkten. Zur Vorwoche sank der SMI um 0,7 Prozent. Der breite Gesamtmarkt, gemessen am SPI, legte hingegen um 0,07 Prozent leicht zu auf 5155,36 Stellen.

Spitzenreiter im SMI waren von Swatch (+12,8%). Die vorbörslich vorgelegten Zahlen zum ersten Semester fielen durchgehend über den Schätzungen aus. Swatch habe die Entwicklung der Schweizer Uhrenindustrie in der Berichtsperiode deutlich übertroffen, erklärten Analysten. Im Sog von Swatch gewannen auch Richemont (+5,5%).

Die grössten Verluste im SMI verzeichneten Julius Bär (-3,4%). Aber auch weitere Finanzwerte hatten einen schwierigen Stand. Credit Suisse gaben um 2,1 Prozent nach, ZFS 1,2 Prozent, Swiss Life 0,7 Prozent und UBS 0,6 Prozent.

Besser erging es Nestlé (+1,9%). Die Aktien des Nahrungsmittelkonzerns konnten den Tag im Plus beenden, nachdem die Titel in den Vortagen deutlich verkauft wurden. Die Aktien profitierten von einer Kurszielerhöhung durch die Royal Bank of Scotland.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1