Märkte

Schweizer Börse erreicht neues Rekordhoch

Die Schweizer Börse hat ein neues Rekordhoch erreicht. Der Leitindex SMI stieg am frühen Freitagnachmittag auf 10'142,19 Punkte und übertraf damit die bisherige Bestmarke von 10'140,93 Zählern vom 12. September 2019. (Archiv)

Die Schweizer Börse hat ein neues Rekordhoch erreicht. Der Leitindex SMI stieg am frühen Freitagnachmittag auf 10'142,19 Punkte und übertraf damit die bisherige Bestmarke von 10'140,93 Zählern vom 12. September 2019. (Archiv)

Die Schweizer Börse hat ein neues Rekordhoch erreicht. Der Leitindex SMI stieg am frühen Freitagnachmittag auf 10'142,19 Punkte. Die bisherige Bestmarke von 10'140,93 Zählern war im 12. September 2019 erreicht worden.

Zuletzt notierte der SMI bei 10'139,01 Punkten um 0,32 Prozent höher als am Vortag. Händler erklären den Anstieg unter anderem mit guten Ergebnissen, die Marktschwergewichte für das dritte Quartal vorgelegt hatten. Zudem hoffen sie, dass die US-Notenbank kommende Woche die Leitzinsen erneut senkt und dass es beim Handelsstreit der USA mit China bald eine Entspannung geben könnte.

Zudem sollte es nicht zu einem ungeordneten Brexit kommen. Im Laufe des Tages dürfte die Europäischen Union mitteilen, ob sie einer Fristverlängerung für den EU-Austritt des Königreichs zustimmt.

Aus technischer Sicht müsste sich der SMI nun deutlich über dem neuen Hoch etablieren, sagte ein Händler. Ansonsten könnte er rasch wieder in die seit längerem gültige Handelsspanne von 9'700 bis 10'100 Punkte zurückfallen.

"Möglich ist auch, dass es nun zu Gewinnmitnahmen kommt und wir wieder klar unter dem High schliessen", sagte ein anderer Händler. Vor dem Wochenende würden in der Regel keine neuen Risiken eingegangen. Längerfristig dürfte der Aufwärtstrend aber weitergehen. Den Anlegern fehlten angesichts der rekordtiefen Zinsen schlicht alternative Investitionsmöglichkeiten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1