Berufsweltmeisterschaften

Schweiz hat 5 Berufsweltmeistertitel und elf weitere Medaillen

Die Weltmeisterin bei den Bäcker-Konditoren: Sonja Durrer aus Kerns OW freut sich nach dem Abschluss ihrer Arbeit.

Die Weltmeisterin bei den Bäcker-Konditoren: Sonja Durrer aus Kerns OW freut sich nach dem Abschluss ihrer Arbeit.

Fünf Weltmeistertitel: So lautet die Bilanz des Schweizer Teams an den Berufsweltmeisterschaften im russischen Kasan. Daneben errang das Team bei dem am Dienstag beendeten Anlass elf andere Medaillen.

Neue Berufsweltmeisterinnen sind Martina Wick aus Arnegg SG und Sonja Durrer aus Kerns OW, wie das Schweizer Team an den Worldskills am Abend mitteilte. Wick siegte als Restaurationsfachfrau und Durrer schwang als Bäckerin-Konditorin obenaus.

Renato Meier aus Seengen AG verlegte derart meisterhaft Platten, dass er Plattenleger-Weltmeister wurde. Florian Baumgartner aus Biel BE zog gleich, er gewann Gold bei den Elektronikern. Mario Enz aus Giswil OW und Fabian Hodel aus Oberkirch LU liessen sich als Landschaftsgärtner von niemandem etwas vormachen: Weltmeistertitel für sie als Team.

Die Schweiz war mit 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmern angetreten. Da sie in zwei Wettkämpfen mit Zweierteams antrat, liessen sich 18 der 17- bis 22-jährigen jungen Berufsleute am Abschlussanlass vom Dienstagabend in Kasan feiern. Neben den 16 Medaillen gab es 13 Diplome.

Mit ihren Erfolgen erzielte die Schweiz in der Nationenwertung hinter China und Korea den dritten Rang. Hinter ihr landeten Taiwan und Russland. Insgesamt nahmen an den Worldskills 1600 junge Berufsleute aus 63 Nationen teil.

Der Genfer Informatiker Nicola Ettlin gewann eine Silbermedaille. Mit 17 Jahren ist er den Angaben zufolge der jüngste Schweizer Teilnehmer und der einzige, der den Lehrabschluss noch nicht in der Tasche hat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1