Märkte

Schläfriger Tag an der Wall Street

Die Wall Street in New York (Archiv)

Die Wall Street in New York (Archiv)

Die wichtigsten US-Aktienindizes haben an einem von Ruhe und Zurückhaltung geprägten Handel überwiegend unverändert geschlossen. «Das ist ein schläfriger Tag an der Wall Street», sagte ein Marktstratege.

Viele Marktteilnehmer befinden sich derzeit noch im Urlaub, das Handelsvolumen ist entsprechend dünn. "Es scheint, dass die Marktteilnehmer nach dem jüngsten kräftigen Kursanstieg die Dynamik verloren haben und nun eine Pause einlegen", sagte Dickson.

Zuvor waren überraschend positive Konjunkturdaten veröffentlicht worden. Der Auftragseingang für langlebige Güter im Juli war stärker gestiegen als von Experten erwartet. Die Verkäufe neuer Häuser waren im selben Monat deutlich stärker als von Volkswirten vorhergesagt geklettert. Von Unternehmensseite kamen keine Impulse.

Für den Dow Jones Industrial Average (DJIA) ging es um 0,04 Prozent auf 9543,52 Zähler nach oben. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 0,01 Prozent auf 1028,12 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq legte der Composite-Index um 0,01 Prozent auf 2024,43 Zähler zu. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es hingegen um 0,18 Prozent auf 1637,00 Punkte nach unten.

Ölwerte konnten trotz sinkender Preise für das Schwarze Gold zulegen. So gewannen ConocoPhillips 1,24 Prozent auf 45.59 US-Dollar. Exxon Mobil legten um 0,98 Prozent auf 71.37 Dollar zu. Chevron gewannen noch 0,62 Prozent auf 71.09 Dollar.

Andere Einzelwerte wurden aus Mangel an Unternehmensnachrichten vor allem von Analystenstimmen getrieben. So legten Comcast um 0,07 Prozent auf 14.48 Dollar zu und Time Warner Cable gewannen 0,47 Prozent auf 35.99 Dollar. JPMorgan hatte die Bewertung beider Titel mit einer Kaufempfehlung aufgenommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1