Hitzesommer

Schifffahrt auf dem Rhein wegen Niedrigwasser eingeschränkt

Bei Stein am Rhein SH führt der Rhein wegen des Hitzesommers im Moment zu wenig Wasser für die Schiffahrt.

Bei Stein am Rhein SH führt der Rhein wegen des Hitzesommers im Moment zu wenig Wasser für die Schiffahrt.

Der Hitzesommer macht der Rheinschifffahrt zwischen Schaffhausen und dem Bodensee zu schaffen: Wegen des niedrigen Wasserstandes können die Schiffe von Stein am Rhein SH bis Diessenhofen TG nicht fahren.

Wie lange der Unterbruch dauert, ist noch unklar, wie es am Montag auf der Homepage der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) hiess. "Wir hoffen auf baldige Niederschläge am richtigen Ort", sagte URh-Sprecher Thomas Rist auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

"Richtige Orte" wären gemäss Rist etwa die Gegenden um die Bodensee-Zuflüsse Bregenzer Ach bei Bregenz A und Schussen bei Friedrichshafen D. Der Pegel auf dem Rhein sei seit Anfang Juni kontinuierlich gesunken, sagte der URh-Sprecher. "Wegen des Hitzesommers haben wir damit rechnen müssen."

Beim Abschnitt zwischen Stein am Rhein und Diessenhofen gibt es am häufigsten Probleme, wenn zu wenig Wasser fliesst. "Immer mal wieder haben wir bei Saisonstart im April oder am Ende im Oktober an dieser Stelle die Schifffahrt einstellen müssen", sagte Rist. Aber jetzt mitten im Sommer sei dies schon aussergewöhnlich.

Einzelreisende oder Gruppen, welche auf dem entsprechenden Abschnitt Fahrten gebucht haben, sollen nun umgebucht werden. Die URh will die Einschränkungen so klein wie möglich halten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1