Bahn

SBB haben drei Millionen Reisende an 300 Grossanlässe gebracht

Das Formel-E-Rennen im Sommer in Zürich war einer der Grossanlässe, an welchen die SBB zahlreiche Reisenden transportierte.

Das Formel-E-Rennen im Sommer in Zürich war einer der Grossanlässe, an welchen die SBB zahlreiche Reisenden transportierte.

Wenige Tage vor Jahreswechsel ziehen die SBB Bilanz über ihr Eventjahr: Demnach haben sie im 2018 rund drei Millionen Personen an über 300 Grossanlässe gefahren.

Zu den grössten Ereignissen zählen die SBB die Berufsmeisterschaften Swiss Skills in Bern, den Papstbesuch in Genf oder das Formel-E-Autorennen in Zürich. So reisten an die Swiss Skills an drei Tagen rund 50'000 Jugendliche mit 50 Extrazügen nach Bern, wie die SBB am Donnerstag mitteilten. Das seien mehr als doppelt so viele wie vier Jahre zuvor.

Für all diese Grossevents setzten die SBB 800 Extrazüge und 1300 Züge mit Verstärkungswagen ein, fast gleich viele wie im vergangenen Jahr (790 Extrazüge und 1250 Züge mit Verstärkungswagen).

Noch mehr Reisende im Jahr 2019

Ein eigentliches Eventjahr werde für die SBB aber das kommende, wie sie schreiben. Dann stehen fünf Grossveranstaltungen mit grossem Besucheraufkommen an: So werden etwa am Schwing- und Älplerfest in Zug rund 380'000 Besucherinnen und Besucher erwartet, und in Aarau wird das Eidgenössische Turnfest mit rund 70'000 Turnerinnen und Turnern durchgeführt.

Im Sommer findet zudem das Winzerfest Fête des Vignerons in Vevey statt. Die Organisatoren des Fests, welches nur alle 20 Jahre stattfindet, rechnen mit rund 700'000 Besucherinnen und Besuchern. Von einem regelrechten Besucheransturm mit rund 2,1 Millionen Besuchern gehen die SBB auch beim Züri Fäscht im Sommer aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1